Kontakt

Impressum

Am Samstag,  09. Juni 2018 fuhr der OGV Scheer+Heudorf 1995 e.V. Zusammen mit dem OGV Sigmaringendorf-Laucherthal nach Lahr zur diesjährigen Landesgartenschau.

Tagesfahrt nach Lahr zur Landesgartenschau 2018

Kontakt

Impressum

Schon um 06:00 Uhr ging es in Scheer los. Vielleicht war das für einige zu früh und deshalb kamen so wenig Gartenfreunde mit????


Mit dem Bus von Reisedienst Sehmer holten wir die Gartenfreunde in Sigmaringendorf und in Sigmaringen ab und fuhren weiter nach Rottweil.



Bei den „Gartenfreunden Rottweil e.V.“ wurden wir von der Vorsitzenden Frau Monika Albert zum Frühstück erwartet. Vorher erklärte sie uns kurz etwas über die Kleingartenanlage und die Bepflanzung. Durch die internationalen Gärtner, gibt es in den Gärten auch unterschiedliche Schwerpunkte bei der Bepflanzung. Man könne erkennen, ob Menschen mit russischer oder mit italienischer Abstammung die Sortenauswahl getroffen hätten. Mit der Zeit würde das aber verschwimmen, da die anderen Gärtner die „exotischen“ Pflanzensorten aus dem Nachbargarten dann auch in ihren Gärten ausprobieren würden.


Bei Kaffee und Brezeln genossen wir den frühen Morgen und die ersten Sonnenstrahlen im neu gestalteten Vereinsheim der Gartenfreunde Rottweil.


Herzlichen Dank allen fleißigen Helfern, die uns zu so früher Stunde so toll  bewirtet haben!

Fast pünktlich (mit 14 Minuten Verspätung) kamen wir in Lahr an.


25 Gartenfreunde wollten bei der Führung mitmachen. Wir wurden schon von unserer Gästeführerin Frau Burkhard erwartet.


Als erstes zeigte sie uns Gartenzimmer mit „Vertikaler Bepflanzung“. Eine schöne Idee für kleine Gärten, Abgrenzungen oder Balkone.


Rechts ein schönes Beispiel mit Kräutern.


Die andern Teilnehmer genossen die Gartenschau auf eigene Faust.

Über Nacht hatte es kräftig geregnet und die schwüle Hitze machte allen zu schaffen. Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen und jeder Schattenplatz wurde gern genutzt.


Frau Burkhard führte uns von Schattenplätzchen zu Schattenplätzchen und erklärte von dort, was wir alles sehen konnten und welche Ideen dabei verwirklicht wurden.

Gerd sitzt zur Probe im „Grünen Trauzimmer“. Fazit: die Bänke sind nicht so richtig bequem. Aber immerhin wetterfest.

Die „Sprechenden Türen“ geben philosophische Weisheiten zu den Themen „Leben“, „Bewegen“ und „Wachsen“ zum Besten.

Auf der „Ortenau-Brücke“.


Sie wurde 1 Stunde vor Eröffnung der Gartenschau fertig!

Vorbei am „Historischem Dampfzug“ ging es zur Blumenhalle.

In der Blumenhalle war es angenehm kühl.


Wir bestaunten die schönen Arrangements - überwiegend aus Lilien und Orchideen - für das Grün im Innenraum.


Interessant auch die Liegestühle, Tische und Trennwände aus Papier und Pappe und natürlich die Deckengestaltung!

In der Nähe des künstlichen Sees endete gegen Mittag die Führung. Wir waren auch ziemlich erschöpft und brauchten dringend eine Stärkung.


Danach war noch genügend Zeit, die Gartenschau auf eigene Faust zu erkunden.

Kleine Stärkung bei einem der wirklich guten Caterer auf der Gartenschau! Lecker!

Kunst gab es auch überall zu sehen: Blaue Menschen oder auch blaue Schafe!

Hoch hinaus ging es auf das Krähennest. Von diesem Aussichtsturm aus kann man den See und das Gelände aus der Vogelperspektive auf sich wirken lassen.

Gerd war natürlich oben!


Nur mit grosser Vergrösserung kann man ihn winken sehen!

Der SWR war auch in Lahr. Die Crew filmte Einspieler für die Livesendung am kommenden Sonntag. Leider regnete es später stark und unser Bus wartete. So mussten die Beobachtungen der Dreharbeiten abgebrochen werden.


Müde und erfüllt von den vielen Eindrücken machten wir uns auf die Rückfahrt. Gegen 19:00 waren wir wieder Zuhause.