Kontakt

Impressum/Datenschutzerklärung

zu TOP 1 Begrüßung

Gerd Schmittinger eröffnet die Sitzung pünktlich und begrüßt die Mitglieder und Gäste aus den Nachbarvereinen, Bürgermeister Lothar Fischer sowie Karl Schanda als Vorsitzenden des Kreisverbandes.


zu TOP 2 Totenehrung

Bevor der Vorsitzende die Versammlung um eine Gedenkminute für die Verstorbenen des vergangenen Jahres bittet, gibt er bekannt, dass aus dem Verein Scheer+Heudorf niemand verstorben ist.


zu TOP 3 Bericht der Schriftführerin

a. Protokoll der letzten Hauptversammlung

Eva Kastern fasst das Protokoll der letzten Hauptversammlung zusammen.


b. Tätigkeitsbericht

Die Schriftführerin zeigt eine Bilderschau von den Tätigkeiten des Vereinsvorstands im Berichtsjahr.

o Im Jahresverlauf wurden 4 Ausschusssitzungen abgehalten.

o Mitglieder des Vorstandes besuchten die Veranstaltungen der Nachbarvereine, des Kreisverbands und der Stadt Scheer:

o OGV-Hauptversammlungen (Mengen, Sigmaringendorf-Laucherthal)

o Mostprämierung (OGV Sigmaringendorf-Laucherthal)

o Mostfest (OGV Mengen)

o Fachwarte-Lossprechung (KOGL)

o OGV-Vorstände-Sitzung (KOGL)

o Scheerer-Vereinsvorständesitzung (Stadt)

o Der Verein besuchte im Januar traditionsgemäß das Bratapfelfest vom Nachbarverein Sigmaringendorf-Laucherthal.

o Im August kamen die Kinder des Ferienprogramms zum Vorsitzenden in den Garten und bastelten Insektenhotels

o In Zusammenarbeit mit OGV Sigmaringendorf-Laucherthal oder OGV Laiz wurden folgende Veranstaltungen durchgeführt:

o Obstbaumschnittkurs

o Rosenschnittkurs

o Veredelungskurs normal und experimentell

o Fahrt zur BUGA Heilbronn

o Fahrt nach Radolfzell/Öhningen

o Halbtagesfahrt Kloster Sießen

o Weinworkshop

o Planzenbörse

o Kürbisaktion

o Verteilaktion der Kürbissamen im April

o Kürbisfest im Oktober

o NABU-Projekt „Garten ehem. Altersheim“

o 2 Vor-Ort-Termine mit den Gartenplanern

o Besprechungen im Rathaus

o Vorstellungsveranstaltung für die Öffentlichkeit im Rathaus

o Auswahl, Bestellung und Kauf der Pflanzen

o Pflanzaktion im November

o Abrechnung mit dem NABU

o Der Vorsitzende besuchte (mit Anja) die LOGL-Tagung in Weinsberg und die Schriftführerin den Workshop „Spalierobst“

o Fachwarte-Grillfest


zu TOP 5 Kassenbericht

Renate Schiller verliest den Kassenbericht (siehe Anlage). Das Kürbisfest habe einen Verlust von ca. 600,- Euro verursacht.


zu TOP 6 Bericht der Kassenprüfer

Ernst Luibrand berichtet, dass er und Walter Auer die Kasse geprüft hätten. Leider sei das Kürbisfest finanziell nicht so gut gelaufen, weshalb sich in diesem Jahr ein höherer Verlust ergeben habe. Die Belege und Unterlagen seien aber in Ordnung gewesen und er bittet die Versammlung, die Kassiererin und die Vorstandschaft zu entlasten.


Zu TOP 7 Aussprache zu den Punkten 3-6

Erwin Buck fragt, warum es zu dem Verlust beim Kürbisfest gekommen wäre und ob es keine diesbezüglichen Absprachen mit den beiden Vereinen OGV Sigmaringendorf-Laucherthal und Förderverein der Gräfin-Monika-Schule gegeben hätte.

Der Vorsitzende erläutert die Gründe für den hohen Verlust und möchte das Geld nicht privat erstatten lassen. Es wäre eine Veranstaltung des Vereins und damit läge auch das Risiko dort. Es ginge nicht an, dass jemand dafür privat haften sollte. Er gibt zu, dass Fehler gemacht wurden, die zukünftig nicht mehr vorkommen würden. Man habe das den Betroffenen gegenüber durchaus zur Sprache gebracht. Im Übrigen seien noch viele Materialien wie z.B. Bonrollen und Einweggeschirr im Vereinsbesitz und würden für spätere Feste Wiederverwendung finden. Auf diese Weise würde sich der Verlust zum Teil amortisieren. Er stellt noch einmal klar, dass ohne die Hilfe der beiden Vereine die Durchführung des Festes nicht möglich gewesen wäre. Dazu fehlten dem OGV die Hilfskräfte.

Otto Kremers meldet sich zu Wort und lobt die Kürbisaktion als gute Idee und das Fest als äußerst gelungen. Die Kinder und Familien seien das ganze Jahr über mit der OGV-Aktion beschäftigt gewesen und wären zahlreich zum Fest erschienen. Aus den Fehlern könne man lernen und es beim nächsten Mal besser machen.

Karl Schanda gibt zu bedenken, dass das Geld als eine Investition in die Zukunft zu sehen sei. Schließlich habe man dadurch junge Familien für den Gartenbau interessiert. Er wäre beim Fest gewesen und es sei eine tolle Veranstaltung gewesen. Der Verlust würde sich durch die noch vorhandenen Sachwerte reduzieren.

Bürgermeister Fischer fragt nach der Mitgliederzahl. Renate Schiller kann berichten, dass der OGV momentan 89 Mitglieder hat.


Zu TOP 8 Entlastung der Vorstandschaft

Auf Wunsch vom Vorsitzenden übernimmt Bürgermeister Lothar Fischer diesen Tagesordnungspunkt.  Er dankt für die Einladung und die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Er lobt das NABU-Projekt und stellt im Zuge der Erneuerung des Gartens auch die Renovierung des Bügelhäuschens in Aussicht. Er spricht die Neugestaltung am Heudorfer Berg an, die gut gelungen sei und bei der sich Hans Röck im Vorfeld engagiert hatte. Dass eine Veranstaltung wie das Kürbisfest einmal finanziell nicht positiv ausgehe, müsse man hinnehmen. Immerhin habe man mit der Aktion die Kinder für eine Weile von der Playstation weggeholt. Er dankt nochmals für das Engagement beim NABU-Projekt und auch den Helfern aus den Nachbarvereinen, die bei der Pflanzaktion dabei waren.


Nachdem er auf seine Nachfrage keine Anträge auf geheime Wahl erhält, bittet er die Versammlung, die Vorstandschaft im Gesamten zu entlasten.


Die Abstimmung erfolgt einstimmig.


TOP 9 Wahl weiterer Beiratsmitglieder

Der Vorsitzende bittet um Vorschläge für ein weiteres Mitglied im Beirat. Er selbst schlägt Willi Schönberger vor. Aus der Versammlung meldet sich Christa Sanneh. Beide Kandidaten stellen sich kurz vor. Nachdem keine Einwände gegen eine offene Blockwahl kommen, wird über den Vorschlag, Willi Schönberger und Christa Sanneh als Beisitzer in den Vorstand zu wählen, offen abgestimmt.


Die Abstimmung erfolgt einstimmig


Gerd Schmittinger bedankt sich bei den beiden Gewählten für ihre Bereitschaft.


Zu TOP 10 Jahresplanung 2020

Hans Röck schlägt vor, die Hauptversammlung satzungsgemäß im ersten Quartal abzuhalten, oder diesen Punkt bei einer eventuellen Satzungsänderung zu berücksichtigen.


Mittels einer Beamer-Folie werden die geplanten Termine vorgestellt. Die Veranstaltungen werden zum großen Teil gemeinsam mit OGV Sigmaringendorf-Laucherthal durchgeführt. Für 2020 sind vorgesehen:

o 05.01.2020 Wanderung zum Bratapfeltag nach Sigmaringendorf

o 15.02.2020 Schnittkurs Obstbäume

o 23.03.2020 Besuch bei der Mostprämierung in Sigmaringendorf

o 11.04.2020 Schnitt- und Veredelungskurs Rosen und Gehölze  

o Anfang Mai Veredelungskurs in Heudorf

o 30.05.2020 Halbtagesfahrt nach Obermarchtal

o 21.06.2020 Gartenfest ehem. Alten- und Pflegeheim

o 20.07.2020 Halbtagesfahrt zur LAGA nach Überlingen

o 29.08.2020 Workshop n.n.

o 26.11.2020 Jahreshauptversammlung


Zu TOP 12 Wünsche, Anträge

Es sind keine Wünsche oder Anträge beim Vorsitzenden eingegangen.


Zu TOP 13 Sonstiges

Karl Schanda informiert, dass für die BUGA noch Standpersonal gesucht werde. Es gäbe dafür auch Freikarten. Den halben Tag müsse man am Stand sein, die andere Hälfte könnte man auf der BUGA verbringen.


Es folgen keine weiteren Wortmeldungen.


Gerd Schmittinger bedankt sich bei den Anwesenden für die Aufmerksamkeit und beendet die Sitzung gegen 21:35 Uhr.


Scheer, den 29.11.2019